Wirtschaft : Consors: Discount-Broker gründet eine eigene Investmentbank

Der Nürnberger Discount-Broker Consors gründet eine eigene Investmentbank. Die Tochtergesellschaft Consors Capital Bank AG solle eine der führenden Online-Investmentbanken für Wachstumswerte werden, teilte Consors am Dienstag in Nürnberg mit. Bei Neuemissionen, Kapitalerhöhungen und Sekundärplatzierungen sowie bei Research, Orderabwicklung, und Produktentwicklung für derivative Finanzinstrumente werde die Consors Capital Bank neue Wege gehen.

In einem ersten Schritt wird die erst vor kurzem übernommene Berliner Effektenbank in Consors Capital Bank AG umfirmiert. Die Consors Discount-Broker wird künftig 60 Prozent, das Management und Mitarbeiter sollen 25 Prozent und die Berliner Effektengesellschaft (BEG) 15 Prozent halten. Vorstandsvorsitzender von Consors Capital Bank AG wird Alfred Möckel, Aufsichtsratsvorsitzender wird Consors-Vorstand Reto Francioni. Francioni - früher bei der Deutschen Börse AG - erklärte, mit Consors Capital sollten die Zuteilungschancen für Kleinanleger deutlich verbessert werden. Laut Möckel verfügt Consors mit rund 500 000 Depotkunden über eine große Platzierungskraft. "Mit dem Einstieg ins Investmentgeschäft haben wir unsere strategische Positionierung um einen wichtigen Baustein erweitert", sagte Francioni. Die Internet-Bank werde sich bei der Organisation von Börsengängen an Konsortien beteiligen, eigene Aktien-Analyse betreiben und Kooperationen mit Unternehmen eingehen.

Consors plant zudem eine Online-Börse für Privatanleger und will sich zu diesem Zweck auch an der Berliner Börse beteiligen. Erste Schritte waren der Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der BEG und die Übernahme der Berliner Effektenbank. Auf dem elektronischen Handelsplatz - ein so genanntes Electronic Communication Network (ECN) - sollen private Investoren den Angaben zufolge neue und kostengünstige Möglichkeiten des Handels mit Wertpapieren geboten werden. Francioni zufolge wird der Geschäftsführer der Berliner Börse, Jörg Walter, bald an die Öffentlichkeit gehen, um näheres bekanntzugeben. BEG-Vorstandschef Holger Timm sagte dem Tagesspiegel, bei der Schaffung der von Berlin geplanten Leitbörse für Privatanleger und Kunden von Online-Brokern sei man wesentlich weiter gekommen. "Das Konzept steht." Neben Consors und der BEG gebe es noch weitere Partner, um das Projekt zu verwirklichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben