Wirtschaft : Constantin kauft Werner und Asterix

mot

Die Zeichentrickhelden "Werner" und "Asterix" wandern unter das Dach der Münchner Constantin Film AG. Für 4,09 Millionen Mark beteiligt sich Constantin an der Firmengruppe des "Werner"-Regisseurs Gerhard Hahn. Wie Constantin-Sprecherin Phoebe Rocchi am Freitag mitteilte, erwirbt die Firma für diesen Preis von Hahn 25,1 Prozent an dessen Zeichentrickstudio-Gruppe Hahn Film AG. Constantin Film hat zudem eine fünfjährige Option auf weitere 25,9 Prozent der Hahn-AG-Anteile und kann damit künftig auch die Mehrheit an der Gruppe übernehmen.

Mit der Beteiligung sichere sich Constantin neben "dem kreativen Potential" von Unternehmensgründer Hahn auch die technische Kapazität für den geplanten Aufbau des neuen Geschäftsbereichs "Family Entertainment". Über eine strategische Partnerschaft mit der EM-TV & Merchandising AG habe Constantin bereits Zugang zum weltgrößten Zeichentrick-Angebot. Zudem würden mit EM-TV zwei internationale Zeichentrick-Produktionen vorbereitet.

Constantin-Angaben zufolge ist die Hahn-Gruppe seit mehr als zwanzig Jahren führend in der deutschen Zeichentrickszene. Zu ihren Erfolgen zählen die Kino-Streifen "Werner - Beinhart", "Werner - Volles Rooääää!" sowie "Asterix". Die Firmen um Regisseur und Produzent Gerhard Hahn sind in Berlin, Köln, München und dem vietnamesischen Saigon vertreten und stellen dort auch Fernsehproduktionen wie "Benjamin Blümchen", "Simsala Grimm" oder "Renaade" her.

0 Kommentare

Neuester Kommentar