Wirtschaft : Conti schließt Werk ohne Kündigungen

-

Hannover - Beim Autozulieferer Continental ist der wochenlange Konflikt zwischen Vorstand und Arbeitnehmerseite beigelegt. Die Pkw-Reifenproduktion in Hannover-Stöcken mit 320 Beschäftigten soll bis Ende 2007 stillgelegt werden. Dies soll aber ohne betriebsbedingte Kündigungen geschehen. Geplant ist zudem eine Qualifizierungsgesellschaft. Auf diese Eckpunkte verständigten sich die Conti-Spitze sowie die Gewerkschaft IG BCE und der Betriebsrat. „Wir sind kurz vor dem Ziel“, sagte Personalchef Thomas Sattelberger.

Allerdings gebe es noch einige offene Punkte. Dazu zählen etwa Modalitäten der Qualifizierungsgesellschaft. Eine endgültige Einigung soll es in der nächsten Woche geben. Kurzfristig sollen dann auf betrieblicher Ebene Gespräche über einen Interessenausgleich und Sozialplan aufgenommen werden.

Für den Fall eines Scheiterns der Verhandlungen hatte die Gewerkschaft mit Streiks bei Conti gedroht. Von einem harten Arbeitskampf wie beim Hausgerätehersteller AEG in Nürnberg, mit dem die Beschäftigten für einen Sozialtarifvertrag kämpfen, bleibt Continental nun aber wohl verschont. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben