Wirtschaft : Conti will sich durch Zukäufe verstärken

-

Berlin - Der internationale Automobilhersteller Continental hat 2005 einen Rekordgewinn eingefahren und will diesen im laufenden Jahr weiter steigern. Der Konzern profitierte vor allem von seinem Geschäft mit elektronischen Brems- und Stabilitätssystemen, aber auch das Geschäft mit Reifen lief gut. 2006 werde das Thema Akquisitionen „weiter ganz oben“ auf der Agenda stehen, sagte Conti-Vorstandschef Manfred Wennemer am Donnerstag. Es gehe aber nicht allein um „Gewinnmaximierung um jeden Preis“, sondern darum, mit einer „gesunden finanziellen Basis“ heute die Grundlagen für den Erfolg von morgen zu legen, sagte Wennemer. Im Zusammenhang mit der Schließung der Pkw-Reifenproduktion in Hannover-Stöcken mit 320 Beschäftigten hatten Gewerkschaftler und Politiker Wennemer Profitgier vorgeworfen. Im vergangenen Jahr steigerte der Konzern seinen Überschuss auf 952,2 (Vorjahr 739,0) Millionen Euro, der Umsatz kletterte um 9,8 Prozent auf 13,8 Milliarden Euro. Die Aktionäre erhalten eine um 25 Prozent auf 1,00 Euro erhöhte Dividende. Laufe 2006 so wie erwartet, sei mit einer höheren Ausschüttung zu rechnen, sagte Wennemer. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben