Wirtschaft : Cromme zieht sich zurück

-

Der frühere Chef von Thyssen-Krupp, Gerhard Cromme , verlässt den Aufsichtsrat von VW. Der Corporate-Governance-Experte Cromme werde „turnusgemäß“ am 3. Mai 2006 , wenn mit der Hauptversammlung das Mandat ausläuft, das Gremium verlassen, sagte ein Thyssen- Krupp-Sprecher. Spekulationen zufolge hat sich Cromme über das Verhalten von VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch geärgert. Piëch und sein Stellvertreter, IG-Metall-Chef Jürgen Peters , hatten am vergangenen Freitag im Aufsichtsrat mit Unterstützung der Arbeitnehmerseite, aber auch mit Hilfe von zwei Vertretern der Kapitalseite den Audi-Personalchef Horst Neumann als neuen Arbeitsdirektor durchgesetzt. Vor allem der niedersächsische Ministerpräsident und VW-Aufsichtsrat Christian Wulff (CDU) war gegen den IG-Metaller Neumann. Wulff attackiert seit Wochen Piëch wegen eines vermeintlichen Interessenkonflikts: Aufsichtsratschef Piëch ist Anteilseigner von Porsche, Porsche wiederum ist seit kurzem größter Aktionär von Volkswagen. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar