Wirtschaft : C&A streicht 140 Führungsstellen

DÜSSELDORF (AFP).Das Modeunternehmen C&A hat einen Umbau seiner deutschen Filialen angekündigt, um nach schweren Einbußen bei Umsatz und Gewinn im kommenden Jahr wieder schwarze Zahlen zu schreiben.Wie Firmensprecher Thorsten Rolfes am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte, streicht C&A rund 140 Führungspositionen in den Filialen.Die bisher unter den Filialchefs angesiedelten Verkaufsleiter sollen eine "großzügige finanzielle Abfindung" erhalten.An den betroffenen C&A-Standorten entfalle damit eine komplette Führungsebene.Das Konzept sieht zudem die Streichung von sieben der bislang 20 C&A-Eigenmarken vor.C&A will in den kommenden fünf Jahren rund 500 Mill.DM in den Umbau seiner deutschen Läden stecken.Durch den Wegfall der Verkaufsleiter-Posten würden "die Entscheidungsprozesse verkürzt und die Bedürfnisse der lokalen Märkte an den 195 C&A-Standorten schneller erkannt und effizienter umgesetzt".Der Umsatz in Deutschland war in den vergangenen fünf Jahren von knapp 7,3 Mrd.DM nach Abzug der Umsatzsteuer um fast zwei Mrd.auf rund 5,45 Mrd.DM gesunken.Das Geschäftsjahr 1997 war nach Firmenangaben mit einem Verlust von rund 65 Mill.DM "das schwierigste in der Unternehmensgeschichte".

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar