DÄNEMARK : Noch mehr Wind

Im Vorfeld der Weltklimakonferenz, die im Dezember in Kopenhagen stattfindet, hat sich die dänische Regierung zum Ziel gesetzt, die erneuerbaren Energien stark auszubauen und ins Netz zu integrieren. 2007 produzierten Dänemarks Stromkonzerne 39 Terawattstunden Strom – davon stammten 50 Prozent aus Kohle, 20 Prozent aus Windenergie, 17 Prozent aus Erdgas, neun Prozent aus Biomasse und vier aus Erdöl. Bis zum Jahr 2025 soll der Anteil an Windkraft an der Stromproduktion auf die Hälfte steigen. In Deutschland mit 15 Mal mehr Einwohnern werden heute 85 Prozent mit fossilen Brennstoffen wie Atom und Kohle produziert, 15 Prozent mit erneuerbaren Energien. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben