Wirtschaft : Dahlewitz profitiert von TWA-Großauftrag

SEATTLE / DAHLEWITZ .Boeing steht vor dem ersten Großauftrag für das Regionalflugzeug 717, für das BMW Rolls-Royce unter anderem in Dahlewitz bei Berlin die Triebwerke baut.Die US-Fluggesellschaft Trans World Airlines (TWA) wolle 50 Boeing 717 bestellen und eine Option auf weitere 50 Flugzeuge erwerben, berichtete die "Financial Times" am Mittwoch.Der Auftragswert werde auf drei Mrd.US-Dollar (rund fünf Mrd.DM) geschätzt.TWA wolle damit seine alternde DC-9-Flotte ersetzen.Von diesem ersten Großauftrag für den 100-Sitzer würde das BMW-RR-Werk in Dahlewitz profitieren, wo die Triebwerke für die 717 gebaut werden.Laut "Financial Times" dürfte mit dem Auftrag gesichert sein, daß Boeing den 100-Sitzer trotz starker Airbus-Konkurrenz - TWA bestellte hier 75 Flugzeuge - im Programm behält.

Ein Sprecher von BMW Rolls-Royce sagte, "der TWA-Auftrag würde auch für diese Triebwerke den Durchbruch bedeuten".Der Auftrag würde die Bücher kräftig füllen.BMW Rolls-Royce liefert für die Boeing 717 Triebwerke des Typs BR715.An der Gewinnerwartung für BMW Rolls-Royce ändere der Großauftrag nichts, hieß es.Das deutsch-britische Gemeinschaftsunternehmen gehe weiter davon aus, in der ersten Hälfte des kommenden Jahrzehnts Gewinne zu erzielen.Ein Sprecher verwies auf Investitionen von 650 Mill.DM und in die Entwicklung von Triebwerken von 1,8 Mrd.DM.Das Unternehmen beschäftigt in Dahlewitz und Oberursel rund 2000 Mitarbeiter.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben