Wirtschaft : Daimler-Benz plant schon Smart-Nachfolger

BARCELONA (dpa).Der Daimler-Benz-Konzern plant ein zweites Auto unter der Marke "Smart"."Man startet kein Unternehmen nur für ein einziges Produkt", sagte der im Vorstand der Daimler-Benz AG für das Personenwagengeschäft verantwortliche Jürgen Hubbert am späten Mittwoch abend bei der Vorstellung des Smart in Barcelona.Hubbert ist auch Verwaltungsratschef des Smart-Herstellers Micro Compact Car AG (MCC), Biel/Schweiz, an dem Daimler 81 Prozent hält und der Schweizer Uhrenkonzern SMH des Swatch-Erfinders Nicolas Hayek 19 Prozent.Branchenbeobachter rechnen damit, daß ein neuer Smart etwa um das Jahr 2002 herauskommen könnte.Daimler-Benz machte zum zweiten Smart keine Detailangaben.Vertriebsvorstand Dieter Zetsche sagte: "Es muß ein Auto sein, das dem Markenanspruch gerecht wird." Hubbert sagte, der Daimler-Fusionspartner Chrysler habe fünf Marken.Daimler komme mit Mercedes und Smart auf zwei.Ziel sei es, mit dem Smart jüngere Kunden an die Konzern-Autopalette heranzuführen.

Der Konzern habe kein Interesse, Hayeks Anteile bei MCC zu übernehmen.Wenn eine Veränderung der Gesellschafterstruktur gewünscht werde, müsse dies von Hayek ausgehen.Nach Angaben von MCC sind seit dem Vorverkaufsstart am vergangenen Freitag 2000 Smart-Verträge abgeschlossen worden.In diesem Jahr sollen 20 000 Fahrzeuge auf die Straße rollen.Das Auto war wie die A-Klasse am Elchtest gescheitert und wurde für 300 Mill.DM nachgerüstet.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar