Wirtschaft : Daimler-Chrysler: Angeblich mit Volvo einig

Der schwedische Autokonzern Volvo hat nach Angaben aus Kreisen mit Daimler-Chrysler eine Einigung über den Verkauf seiner Mitsubishi-Anteile erzielt. Die Vereinbarung solle in der kommenden Woche bekannt gegeben werden, hieß es am Freitag in den Verhandlungen nahe stehenden Kreisen. Der Verkaufspreis liege über den 2,3 Milliarden Kronen (rund 250 Millionen Euro), die Volvo seinerzeit selbst für den Kauf des 3,3-Prozent-Anteils an Misubishi bezahlt habe, hieß es weiter. Unterdessen gab Mercedes-Benz in Stuttgart bekannt, im ersten Quartal seien weltweit insgesamt 266 400 Fahrzeuge abgesetzt worden. Das entspricht einem Anstieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um zehn Prozent. Im März wurde mit 108 800 ausgelieferten Personenwagen ein Absatzrekord aufgestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben