Wirtschaft : Daimler-Chrysler: Der Konzern drosselt seine Produktion in denUSA

Die angeschlagene US-Tochter des Autokonzerns Daimler-Chrysler, Chrysler, hat angekündigt, die Produktion ihrer Werke im ersten Quartal 2001 um rund 26 Prozent zu reduzieren. Der Schritt sei nötig, um den Lagerbestand abzubauen, teilte das Unternehmen am Freitag in Detroit mit. In den nordamerikanischen Werken würden im ersten Quartal 2001 mit 678 700 Fahrzeugen 25,9 Prozent weniger produziert als noch im Vorjahresquartal. Grund sei der sich abschwächende Automarkt den USA.

Die Reduktion sei größer als erwartet, sagte David Healy, Analyst bei Burnham Securities. Daimler-Chrysler hatte im vergangenen Monat mitgeteilt, einen Verlust in Höhe von rund 1,25 Milliarden Dollar im vierten Quartal bei Chrysler zu erwarten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben