Wirtschaft : Daimler-Chrysler: Kooperation mit Mitsubishi ausgeweitet

Der japanische Autohersteller Mitsubishi Motors und sein deutsch-amerikanischer Partner Daimler-Chrysler wollen einem Zeitungsbericht zufolge in Japan und Europa ihre Kooperation außerhalb der Produktion ausbauen. Daimler-Chrysler werde die Verfrachtung von neuen Wagen und Autoteilen von Mitsubishi übernehmen, um die Kosten des angeschlagenen japanischen Autokonzerns in Europa zu senken, berichtete die japanische Finanzzeitung "Nihon Keizai Shimbun" am Sonntag.

Zudem gebe es Überlegungen, die für den Vertrieb zuständigen Tochterfirmen zusammenzulegen. Mitsubishi plane, über eigene Vertriebstöchter in Japan zusätzlich zum Kleinwagen "Smart" auch andere Daimler-Chrysler-Autos zu verkaufen. Damit würde allerdings frühestens Ende des Jahres begonnen. Bei Daimler-Chrysler war am Sonntag niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Daimler-Chrysler hält seit vergangenem Jahr 34 Prozent an Mitsubishi und hat die Option, diesen Anteil im Jahr 2003 unbegrenzt aufzustocken. Ob der deutsch-amerikanische Konzern diese Möglichkeit wahrnimmt, macht er früheren Angaben zufolge vom Ausgang des im vergangenen Monat bekannt gegebenen Restrukturierungsprogramms bei den Japanern abhängig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben