Wirtschaft : Daimler dementiert Kurzarbeitspläne

NAME

Ludwigsfelde/Stuttgart (dpa). Der Automobilkonzern Daimler-Chrysler plant trotz unerwartet geringer Nachfrage für den Kleintransporter „Vaneo“ keine Kurzarbeit am Standort Ludwigsfelde. Es werde auch keine betriebsbedingten Kündigungen gegeben, sagte ein Konzernsprecher am Montag in Stuttgart zu entsprechenden Medienberichten. Für den seit Jahresanfang angebotenen „Vaneo“, mit dem Daimler-Chrysler in das Geschäft mit freizeitorientierten Vans einstieg, war bis Jahresende eine Produktion von 36000 Stück geplant. In diesem Jahr würden aber wohl nur 30000 Wagen verkauft, sagte der Sprecher. Die geringere „Vaneo“-Produktion könne durch die Ausnutzung von Arbeitszeitkonten ausgeglichen werden. Im Schnitt hätten die Mitarbeiter jetzt ein Plus von 40 Stunden auf dem Konto. In Ludwigsfelde, wo auch noch der Transporter „Vito“ produziert wird, sind insgesamt 1800 Mitarbeiter beschäftigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar