DAMIT ES WIEDER FLIESST : Erste Hilfe

Selbstvorwürfe stoppen. Gedankenloops durch

Jogging-Runden ersetzen. Einen ruhigen Arbeitsplatz und feste Zeiten sicherstellen. Familie und Freunde auf festgelegte „Sprechstunden“ in der Freizeit vertrösten. Aufpassen bei Zeitfressern (Internetsurfen, Computer-Installationen) und Ablenkungsmanövern (plötzliche Anfälle von Putzwut). Rituale etablieren: abends zu einer fixen Zeit aufhören. Sich selbst belohnen. Sozialen Kontext für Arbeit schaffen:Freunde an Ideen teilhaben lassen. AG´s oder regelmäßige Schreib-Clubs helfen, mitunter auch eine Woche Fernseh-Diät – in hartnäckigen Fällen ein Coach. Einen Zeit-Plan machen, um Chaos zu vermeiden. Zwei Arbeitsplätze einrichten: einer für den kreativen Spieler, der andere nur für den Kritiker. Erst schreiben, später korrigieren.

METHODE

Die Reizwort-Analyse: Diese Technik soll Denkblockaden lösen. Wenn man nicht weiterkommt, einfach an etwas ganz anderes denken. Und dies dann auf das eigentliche Thema übertragen. Über die Assoziationen können neue Ideen und Zugänge entstehen. Das hat den Effekt, dass Mitarbeiter offener für neue Ideen

werden und zwangloser neue Vorschläge zulassen.

LITERATUR

Julia Cameron. Der Weg des Künstlers. Droemer/Knaur, 2009.

Ulrike Scheuermann. Wer reden kann, macht Eindruck. Wer schreiben kann, macht Karriere, 2009.

LINKS:

www.dramaklink.de

www.ulrike-scheuermann.de

www.naturheilpraxis-gylaris.de bih

0 Kommentare

Neuester Kommentar