Wirtschaft : Das Geld sitzt in Frankfurt und München

Wohlstandsinseln in Deutschland NÜRNBERG (dpa).Die Regionen Frankfurt und München sind die reichsten Wohlstandsinseln in Deutschland.Dort beträgt die jährliche Kaufkraft bis zu 41 500 DM pro Person.Sie ist damit doppelt so hoch wie in ländlichen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns.Diese Zahlen veröffentlichte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK).Spitzenreiter der GfK-Liste ist der Hochtaunuskreis mit einer Kaufkraft von 41 490 DM je Einwohner, gefolgt von den Landkreisen Starnberg, München, dem Main-Taunus-Kreis, Erlangen und der Stadt Düsseldorf.Das Schlußlicht bilden die Kreise Demmin, Ücker-Randow und Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern sowie der thüringische Kyffhäuserkreis mit einem Wert von rund 20 000 DM pro Person.Im statistischen Mittel verfügt jeder Bundesbürger über eine jährliche Kaufkraft von 29 483 DM.Dabei stellte die GfK ein West-Ost-Gefälle fest: In den alten Ländern liegt der Wert bei 30 775 DM, im Osten bei 23 909 DM.Die GfK berechnet die Kaufkraft auf Basis der Lohn- und Einkommenssteuerstatistik.Mitberücksichtigt werden Transfers des Staates.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben