Wirtschaft : „Das Gesamtbild ist nicht klar“ Maschinenbauer wollen mehr Freiheit für Betriebe

-

Herr Brucklacher, gibt es bald zusätzliche Arbeitsplätze im Maschinenbau?

Es gibt einige ermutigende Facetten in den Plänen der Bundesregierung, aber das Gesamtbild ist noch nicht klar. Deshalb wird die Rede des Bundeskanzlers auch kaum dazu führen, dass sich Investoren in Deutschland engagieren.

Die Wirtschaft fordert niedrigere Steuersätze. Jetzt kommen sie, und trotzdem wird weiter geklagt.

Nein. Die meisten Steuerpläne klingen gut und werden von uns unterstützt. Vor allem die Reduzierung der Körperschaftsteuer und die Reduzierung der Erbschaftsteuer beim Betriebsübergang. Allerdings ist die Einschränkung der Anrechnung von Verlusten Gift für unsere Branche, die doch sehr zyklisch ist.

Was hat Ihnen gefehlt in der Rede?

Es ist bedauerlich, dass der Bundeskanzler keinen Handlungsbedarf in den Betrieben sieht. Wir wollen mehr Freiheiten für die Betriebsparteien und den Einfluss der Tarifparteien zurückdrängen. Denn es ist vor allem für kleine und mittlere Betriebe sehr schwer, eine Abweichung vom Tarifvertrag von der IG Metall genehmigt zu bekommen. Häufig ist das aber sehr wichtig für den Erhalt oder die Einrichtung von Arbeitsplätzen.

Schaffen die Maschinenbauer in diesem Jahr neue Arbeitsplätze?

Der Abbau der Arbeitsplätze ist seit Mitte 2004 gestoppt. Nach dem Rekordjahr 2004 werden wir in diesem Jahr um weitere drei Prozent wachsen. Deshalb gehe ich davon aus, dass wir die Zahl der Beschäftigten von 865000 auf etwa 870000 steigern können.

Stimmt noch die Balance aus Gewinnorientierung und sozialer Verantwortung?

In unserer Branche wird Verantwortung für die Mitarbeiter und den Standort empfunden. Dies liegt auch daran, dass unsere Industrie aus kleinen Einheiten besteht, die oft familiengebunden sind.

Das Gespräch führte Alfons Frese

Dieter Brucklacher ist Chef der Leitz GmbH in Oberkochen und Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), dem größten deutschen Industriebereich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben