Wirtschaft : Das Ikea-Haus hält Nägel in der Wand aus

Hofheim-Wallau - Der Möbelkonzern Ikea weist Kritik der Stiftung Warentest an seinen Boklok-Fertighäusern zurück. Natürlich dürfe man in den Häusern Nägel in die Wand schlagen oder zusätzliche Steckdosen montieren, teilte Ikea am Mittwoch mit. Die Stiftung Warentest habe für ihren Test teils veraltete technische Beschreibungen benutzt. „Hauptkritikpunkte sind bereits in den zum Verkaufsstart an die Kunden verteilten Prospekten richtiggestellt worden“, sagte eine Sprecherin. Ikea hatte die Fertighäuser, die vom Hersteller Bien-Zenker produziert werden, Anfang März auf dem deutschen Markt vorgestellt. Die Stiftung Warentest hatte darüber hinaus Knebelklauseln im Kaufvertrag bemängelt. Ikea kündigte an, die vertraglichen Regeln noch einmal genau zu überprüfen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar