Wirtschaft : Das Internet ist noch ein rechtsfreier Raum - auch bei Versicherungen

Das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen (BAV) hat vor Abschlüssen von Versicherungsverträgen im Internet gewarnt. "Ich halte den Abschluss für gefährlich, weil der Kunde nicht in der Lage ist, seine Rechte geltend zu machen", sagte BAV-Präsident Helmut Müller am Dienstag auf dem Pressekolloquium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Potsdam. In den nächsten zehn Jahren sei eine länderübergreifende Koordinierung im Falle von Prozessen in Europa nicht zu erwarten. Thomas Hoeren vom Institut für Medienrecht der Universtität Münster erklärte, Probleme gebe es unter anderem wegen des Datenschutzes, unterschiedlicher nationaler Rechtssysteme und des Werberechts. Die Verbraucher sollten sich zunächst auf einfache Produkte wie Auto- oder Reiserücktrittsversicherungen und auf deutsche Anbieter beschränken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar