Das passende Stipendium finden : Wer wen fördert

Stiftungen, gemeinnützige Organisationen oder der Staat: Es gibt vielfältige Wege, die Karriere fördern zu lassen

Für Schüler

Die gemeinnützige Organisation AFS fördert einjährige Auslandsaufenthalte von Schülern mit Teil- und Vollstipendien. So gibt es Teilstipendien für Indien (1000-3600 Euro im Jahr) oder Lateinamerika (500-2500 Euro). Spezielle Stipendien werden etwa an Schüler aus einer bestimmten Region, an sich sozial engagierende, leistungsstarke oder Schüler mit Migrationshintergrund vergeben. Internet: www.afs.de/schueleraustausch/stipendien.html

Für Studenten

Egal ob politische, gewerkschaftliche oder konfessionelle Förderung: Ob man ein Stipendium erhält, hängt vom Einkommen und mehr vom persönlichen Engagement als von den Noten ab. Ein Grundstipendium umfasst 670 Euro. Dazu kommt ein monatliches Büchergeld (300 Euro). Wer promoviert, bekommt 1050 Euro pro Monat zuzüglich Forschungskostenpauschale und Familienzuschläge. Eine Anbieterübersicht steht unter www.stipendienlotse.de.

Für Berufstätige

Die Stiftung „Begabtenförderung berufliche Bildung“ vergibt Stipendien an Berufstätige mit abgeschlossener Ausbildung: Das Weiterbildungsstipendium für Berufseinsteiger fördert Seminare und berufsbegleitende Studiengänge mit bis zu 6000 Euro. 10 Prozent der Kosten sind selbst zu tragen. Das Aufstiegsstipendium fördert ein Erststudium von Berufstätigen in Teil- oder Vollzeit mit monatlich 670 Euro plus 80 Euro Büchergeld.

www.sbb-stipendien.de kal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben