DAS PLEITERISIKO STEIGT : 109 Milliarden Euro

Griechenland

trotz aller Probleme zu retten, könnte sich für die deutschen Steuerzahler als kostspielige Entscheidung herausstellen. Misslänge die Sanierung und rutschte Athen nach dem Ablauf des zweiten Rettungspakets 2014 doch in die Pleite, gingen der Bundesrepublik 109 Milliarden Euro verloren. Dies hat das Kieler Institut für Weltwirtschaft

berechnet. Hätte die internationale Gemeinschaft das Land bereits im Februar nicht gerettet, wären für Deutschland nur gut 66 Milliarden Euro angefallen. Die Summe setzt sich zusammen aus den direkten Krediten an die Regierung, den Verlusten der Banken, an denen der deutsche Staat beteiligt ist und den Anleihen und Risiken im Rahmen der Europäischen Zentralbank. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar