DAS STECKT DRIN : Reich an Vitamin – aber nichts für Kleinkinder

Lachs enthält die Vitamine A, B und D sowie Folsäure und ist reich an Mineralstoffen. Durch seinen Eiweißgehalt von rund 20 Prozent ist er leicht verdaulich. Bei Räucherlachs sollte man sich aber zurückhalten, denn er enthält viel Salz. Zudem ist Lachs fettreich, der Anteil kann aber schwanken. Bei Zuchtlachs stellten die Warentester zwischen acht und 13 Prozent Fett fest, der Wildlachs enthielt nur drei Prozent. Generell stecken in Lachs aber viele Omega-3-Fettsäuren, die Herz und Gefäßen gut tun sollen. Wird der Räucherlachs zwischen vier und sechs Grad Celsius aufbewahrt, ist er ungeöffnet knapp zwei Wochen haltbar. Eine angebrochene Packung sollte am besten noch am selben Tag verzehrt werden. Kleinkinder und Schwangere sollten auf Räucherlachs verzichten, weil er für sie kritische Keime enthalten kann. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar