Wirtschaft : Das Telekommunikationsunternehmen baut Netze in Europas Metropolen

vis

Das Telekommunikationsunternehmen Colt Telecom Group, London, hat Umsatz und Ertrag in den ersten neun Monaten 1999 erneut gesteigert. In Deutschland kletterte der Umsatz von Januar bis September auf 259,3 Millionen Mark. Im dritten Quartal war das Ergebnis der deutschen Tochter erstmals vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) positiv. Die europäiche Muttergesellschaft Colt Telecom Group erzielte im dritten Quartal einen Umsatz von 104,5 Millionen Pfund (rund 313 Millionen Mark). Der Bruttogewinn stieg um 82 Prozent auf 21,1 Millionen Pfund (rund 63 Millionen Mark). Aufgrund weiterer Investitionen, zum Beispiel in den Aufbau derStadtnetze, stieg der Verlust nach Steuern für die ersten neun Monate des Jahres auf insgesamt 71,7 Millionen Pfund, gegenüber 37,6 Millionen Pfund im Vorjahreszeitraum.

Colt bietet Telekommunikations-, Daten- und Internetdienste ausschließlich für Geschäftskunden an. Dafür baut Colt eigene Glasfasernetze in europäischen Metropolen. Geplant ist, 26 europäische Städte an das Colt-Netz anzuschließen, zurzeit sind es 18. In Deutschland hat Colt bisher Stadtnetze in Frankfurt (Main), Berlin, München, Hamburg, Stuttgart, Köln und Düsseldorf errichtet, Hannover soll folgen. Bis Mitte 2000 sollen die deutschen Stadtnetze durch ein 2600 Kilometer langes Weitverkehrsnetz miteinander verbunden werden. In den Lehrrohren, die zur Zeit vergraben werden, will Colt dem Telekommunikationsunternehmen Level 3 Platz für eigene Glasfaserkabel bieten. Im Gegenzug wird Colt die ebenfalls im Aufbau befindliche Level 3-Infrastruktur zwischen Paris, Frankfurt, Amsterdam, Brüssel und London nutzen. Außerdem will Colt sein Internet-Geschäft ausbauen. Im Januar 2000 soll in Frankfurt eines von sechs Internet Solution Centre in Europa ans Netz gehen.

Colt wurde 1992 von der amerikanischen Fidelity Investment-Gruppe in London gegründet. Ende 1996 ging die Colt Telecom Group Plc an die Börse. Größter Einzelaktionär ist Fidelity. Die deutsche Colt Telecom GmbH, gegründet 1995 mit Hauptsitz in Frankfurt, ist eine von derzeit neun selbstständigen Landesgesellschaften der Colt-Gruppe. Schwarze Zahlen will die Gruppe frühestens Ende 2001 schreiben. Der Zeitpunkt könne sich allerdings verschieben, wenn erkennbar werde, dass noch mehr Geld investiert werden müsse, heißt es bei Colt. Von 1999 bis 2002 will die Colt-Gruppe 1,8 Milliarden Pfund (4,47 Milliarden Mark) in den Netzaufbau investieren. Der erste Kunde in Berlin war die Bankgesellschaft. Seit 1. November telefonieren auch der Bundestag und das Land Berlin über Colt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar