Wirtschaft : DAS übernimmt Rechtsschutz der Hamburg-Mannheimer

MÜNCHEN (tmh).Die zum jüngst gegründeten Versicherungskonzern Ergo zählende Münchner Versicherungsgruppe DAS wird noch 1998 mehrheitlich das Rechtsschutzgeschäft der Hamburg-Mannheimer AG, Hamburg, übernehmen.Damit werden die Rechtsschutzaktivitäten der Ergo-Gruppe bei DAS konzentriert, kündigte DAS-Vorstandschef Rudolf de Coster bei der Bilanzvorlage in München an.Die ebenfalls zu Ergo gehörende Hamburg-Mannheimer reicht ein Beitragsvolumen von 75 Mill.DM an den europäischen Marktführer DAS weiter.Beide Rechtsschutzabteilungen würden rechtlich getrennt weitergeführt und auch die jeweiligen Marken erhalten bleiben, stellte de Coster klar.

Die DAS selbst erreichte in ihrer Hauptsparte Rechtsschutz 1997 um ein Prozent auf 780 Mill.DM erhöhte Beitragseinnahmen. In Deutschland kontrolliert das Unternehmen damit 16 Prozent des Marktes.Im europäischen Ausland sind es zwölf bis 13 Prozent.Aus eigener Kraft ist im laufenden Jahr, zumindest im Inland, kaum Wachstum möglich, sagte de Coster.Das angestrebte zweiprozentige Beitragsplus im Rechtsschutz gehe wie im Vorjahr praktisch ausschließlich auf Beitragserhöhungen zurück.Konjukturbedingt würden derzeit verstärkt Arbeitsgerichte in Anspruch genommen, was die Schadensseite belaste.

In der Nebensparte Kfz-Versicherung erwartet die DAS Ungemach durch die branchenweite Integration von Kfz-Schutzbriefen in die Haftpflicht.Binnen fünf Jahren werde sich deshalb das Prämienvolumen für den von der DAS angebotenen Schutzbrief auf etwa 20 Mill.DM halbieren, schätzte de Coster.Im laufenden Jahr erwartet der Vorstandschef über alle Sachversicherungssparten eine Trendwende und um rund 3,5 (Vorjahr minus 8,2) Prozent steigende Einnahmen.In der Gruppe hat die DAS ihre Beitragseinnahmen 1997 leicht auf 1,6 Mrd.DM erhöht, wobei das Auslandsgeschäft um fast zwölf Prozent wuchs. Der Jahresüberschuß stieg dabei um zwölf Prozent auf 58 Mill.DM. Das ging ebenfalls auf das Auslandsgeschäft, die Trennung von belastenden Versicherungsverträgen und auf Gewinne aus Kapitalanlagen infolge der boomenden Börse zurück.

Auch 1998 erwartet de Coster insgesamt steigende Gewinne. Der Personalstand soll dagegen erneut leicht um 50 Personen sinken.Im Vorjahr hatte die DAS 129 Stellen auf jetzt noch gut 1800 Mitarbeiter abgebaut.Für 1997 gab die DAS bei Kapitalanlagen von insgesamt 2,7 Mrd.DM erstmals ihre Bewertungsreserven mit 756 Mill.DM bekannt.

DAS übernimmt Rechtsschutz der Hamburg-Mannheimer

Ergo-Gruppe konzentriert Aktivitäten / Personalabbau

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar