DAS UNTERNEHMEN : Am Anfang stand eine Reise um die Erde

Die heutige Ravensburger AG, geht zurück auf den Buchhändler Otto Maier, der 1884 mit „Reise um die Erde“, sein erstes Brettspiel veröffentlichte. Heute werden in Ravensburg jährlich rund 25 Millionen Spiele und Puzzles hergestellt, mit denen das Unternehmen rund 80 Prozent seines Umsatzes macht. Bei Gesellschaftsspielen, zu denen zahlreiche Klassiker wie „Fang den Hut“, „Memory“ oder „Malefiz“gehören, ist Ravensburger in Deutschland Marktführer. Was den Bereich traditionelle Spielwaren insgesamt angeht rangiert Ravensburger hier zu Lande hinter Lego, Mattel, Playmobil und Simba/Dickie/Smoby auf Platz 5. Darüber hinaus verlegt das Unternehmen Jugendbücher und betreibt mit dem Spieleland einen eigenen Freizeitpark. Ravensburger Produkte werden in mehr als 90 Länder der Welt exportiert. Versuche, den Software- und TV-Markt zu erobern, scheiterten Anfang des Jahrtaussends. 2008 setzte Ravensburger 287,8 Millionen Euro um, machte 24,3 Millionen Euro Gewinn und beschäftigte knapp 1500 Mitarbeiter – davon rund 900 am Hauptsitz am

Bodensee. Die Aktien des Unternehmens befinden sich heute komplett im Besitz der Nachfahren des Gründers Otto Maier. mho

0 Kommentare

Neuester Kommentar