Wirtschaft : Das Unternehmen löst Compaq als US-Marktführer ab

pf

Der PC-Hersteller Dell Computer Corporation aus Dallas hat den bisherigen Marktführer Compaq Computer Corporation, Houston, beim Verkauf von Personalrechnern (PC) in den USA im dritten Quartal überholt. Das geht aus Berechnungen von zwei Marktforschungsfirmen hervor. Compaq bleibt jedoch weltweit die Nummer eins. Die Branche habe in der Berichtsperiode allgemein einen Boom erlebt, doch Dell habe dank eines Anstiegs um 58 Prozent der verkauften Stückzahlen seinen Marktanteil von 14 Prozent auf 18 Prozent erweitern können, berichtete die Firma International Data Corp (IDC). Bei Compaq dagegen stieg der Absatz um 24 Prozent und Compaqs Marktanteil blieb mit etwa 16 Prozent konstant. Dell ist besonders stark im Geschäftsmarkt aktiv, während Compaq mehr Produkte an Privathaushalte vertreibt. Dell ist als Direktanbieter auch beweglicher und arbeitet kostengünstiger als Compaq, die ihre Produkte zum größten Teil über Händler vertreibt. Das vierte Quartal werde für Dell allerdings schwieriger sein, weil die Weihnachtszeit als das Konsumentenquartal gelte, und das spiele Compaq zu, sagte der Analyst Charles Smulders von der Firma Dataquest. Insgesamt ist der PC-Absatz nach Dataquest im dritten Quartal weltweit um mehr als 23 Prozent auf 28,6 Millionen Stück gestiegen von 23,2 Millionen in der vergleichbaren Vorjahresperiode. IDC stellte einen Zuwachs von 25 Prozent fest. Compaqs globaler Vorsprung ist laut Dataquest geschrumpft. Im dritten Quartal stieg der Absatz laut Dataquest um 18 Prozent und der Marktanteil ging um 0,6 Prozent auf 13 Prozent zurück. Dagegen konnte Dell seinen Marktanteil auf 11 (8) Prozent verbessern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben