Wirtschaft : Das Unternehmen will populäre Nischensportarten über das Internet vermarkten

Die Kabel New Media AG aus Hamburg erweitert ihr interaktives Plattformgeschäft mit neuen Sportarten. Zusammen mit dem bayerischen Unternehmen General Sports wurde dafür jetzt die Rechte- und Vermarktungsgesellschaft Sports Digital Media GmbH gegründet. Dies teilte Kabel New Media AG am Donnerstag in Hamburg mit. Ziel der neuen Gesellschaft sei es, populäre Nischensportarten weltweit mit Internet-Werbung, Sponsoring und E- Commerce zu vermarkten. Kabel New Media halte 51 Prozent der Anteile an dem Gemeinschaftsunternehmen.

General Sports ist nach eigenen Angaben Marktführer in der Organisation, Vermarktung und Promotion von Nischensportarten. Die börsennotierte Kabel New Media AG ist eines der führenden Unternehmen für strategische Beratung, Konzeption und Produktion im Bereich interaktiver Geschäfts- und Kommunikationslösungen.

"Der Aufbau von Sports Digital Media ist ein weiterer Schritt zum integrierten Medienunternehmen der Zukunft", sagte der Vorstandschef Peter Kabel. Das Unternehmen erhalte mit seiner Gründung langfristige, globale Sportrechte für internetbasierte Dienste, E-Commerce und zukünftige Breitband-Anwendungen.

Das Paket enthalte zunächst Sportarten wie Bowling, Off Shore Racing und Triathlon. Eine zügige Ausweitung auf weitere Sportarten ist vorgesehen. Die Sports Digital Media GmbH werde in München innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre auf 15 bis 20 Mitarbeiter ausgebaut.

"Bowling und viele andere so genannte Nischensportarten fanden in den klassischen Medien wie Fernsehen und Zeitungen bisher fast unter Ausschluss der Fans statt", erklärt Kabel. "Mit der Entwicklung von Internet-Portalen für diese Zielgruppen entwickeln wir hochinteressante Plattformen, weil wir auf einen Bedarf der Fans und Aktiven reagieren."

Die erste Plattform wird Sports Digital Media im Oktober für den Bowling-Sport entwickeln und über die Turniere der hochklassigen Golden Bowling World Series eine exklusive Live-Berichterstattung im World Wide Web geben. Vorgesehen sind unter anderem Live-Video-Streaming, Punktestände in Echtzeit und redaktionelle Beiträge.

Einen Namen hat sich Kabel New Media durch die Zusammenarbeit mit der Pro-Sieben-Tochter Digital Media gemacht. Im Januar 2000 startet der gemeinsam produzierte Nachrichtensener N24.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben