DATEN UND FAKTEN : Milliarden für britische Technologie

DER DEAL

Für 2,2 Milliarden Euro will Siemens die Bahntechnik des britischen Technologiekonzerns Invensys kaufen. Mit dem Kauf der Sparte, die einen Jahresumsatz von einer Milliarde Euro erzielt, stärkt Siemens sein kriselndes Zuggeschäft und baut seine Präsenz vor allem im Wachstumsmarkt für Signal- und Leittechnik aus. Der kombinierte Marktanteil liegt dann bei 17 Prozent und damit weit vor der Konkurrenz.

DIE SPARTE

Den Siemens-Sektor Infrastruktur und Städte gibt es seit April 2011, als das Geschäft global neu aufgeteilt wurde. Zeitweilig war Berlin als Standort im Gespräch, aber es wurde München. Im Geschäftsjahr 2011/12 (30.9.) hat der Sektor einen Umsatz von 17,6 Milliarden Euro erzielt. Die operative Marge war mit 7,5 Prozent aber schwächer als in den anderen Sektoren Energie, Gesundheit und Industrie.

DER MANAGER

Roland Busch (48) stammt aus Erlangen und ist promovierter Physiker. Er hat in seiner Heimatstadt studiert und dort dann 1994 bei Siemens in der Forschung angefangen. Seine Karriere ging stetig voran, zunächst im Bereich Autotechnik inklusive einer Station in Schanghai. Vor dem Wechsel an die neue Sektorenspitze war er drei Jahre lang Strategiechef in der Konzernzentrale in München. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben