DATENAFFÄRE : Sicherheitschef beurlaubt

Die Deutsche Bank hat im Zuge der Datenschutzaffäre ihren Sicherheitschef für Deutschland beurlaubt. Der ehemalige Bundeswehroffizier Rafael S. verantwortete bisher das tägliche Sicherheitsmanagement beim Branchenführer. Dazu zählte auch das Sammeln und Bewerten „sicherheitsrelevanter Informationen“. Nach „Handelsblatt“-Informationen aus Finanzkreisen ist seine Rückkehr in den Konzern ungewiss. Bankchef Josef Ackermann erklärte auf der Hauptversammlung die Spitzelaffäre zur Chefsache und sagte: „Ich habe mich an die Spitze der Untersuchung gestellt.“ Zur Unternehmenskultur der Bank gehöre das Prinzip „Null Toleranz“. Die bisher vorliegenden Fakten ließen erwarten, dass es sich um „einige wenige Verstöße“ handle, die Jahre zurücklägen, sagte Ackermann. Ein systematisches Fehlverhalten schloss er aus, wollte sich aber zu Details nicht äußern.HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar