Wirtschaft : Dax dreht im Verlauf ins Minus

-

(akz). Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag uneinheitlich tendiert. Während Technologiewerte zulegten, drehten die Standardaktien am Abend ins Minus. „Der Markt versucht sich gerade auszupendeln und ein Fundament zu suchen“, sagte Markus Reinwald, Aktienstratege bei HelabaTrust. Die Überhitzung der vergangen Wochen sei jedoch erstmal vorbei. „Der Anleger muss aber noch vorsichtig sein“. Es blieben weiterhin Konjunkturrisiken und Unsicherheiten auf den weltweiten Devisenmärkten bestehen. Der Dollar machte am Montag zunächst gegenüber dem Euro wieder an Boden gut, verlor aber später an Wert. „Der Euro ist auf einmal recht schnell und deutlich gestiegen und das hat den Dax belastet", sagte ein Händler.

Am Abend hatte sich der Dax indes schon fast wieder gefangen und schloss bei 3323,38 Punkten, das war ein Minus von 0,04 Prozent. Der Tec-Dax stieg um 0,48 Prozent auf 487,80 Punkte. Altana setzten ihre Rallye vom Freitag fort. Positive Studienergebnisse zum neuen Atemwegsmedikament Roflumilast ließen die Aktie um 3,67 Prozent auf 55,69 Euro steigen. Infineon profitierte von besseren Prognosen für den Chipmarkt und gewannen 0,44 Prozent, nachdem das Unternehmen zuvor herabgestuft worden war. Größter Verlierer im Dax war die Aktie von MAN, die 2,38 Prozent auf 18,44 Euro verlor.

Am Rentenmarkt stieg der Bund Future um 0,21 Prozent auf 114,63 Punkte. Der Rex gewann 0,06 Prozent auf 118,60 Punkte. Die Umlaufrendite verharrte bei 3,77 Prozent. Der Kurs des Euro fiel dagegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1413 (Freitag: 1,1487) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8762 (0,8705) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben