Wirtschaft : Dax eilt von Rekord zu Rekord

-

(obu). Wie schon am Mittwoch erreichte der Dax auch am Donnerstag ein neues Jahreshoch. Die wichtigsten deutschen Aktien kletterten kurzzeitig gar bis auf bei 3253 Punkte – so hoch wie seit Dezember 2002 nicht mehr. Der Motor waren Kursgewinne der Auto und Finanztitel. Nach der Eröffnung der Wall Street verlor der Dax wieder leicht und schloss bei 3219,47, das war ein Plus von 1,3 Prozent. Der M-Dax legte um 0,81 Prozent auf 3536,47 Punkte. Der Tec-Dax notierte bei 437,04 Punkten und verlor 0,11 Prozent.

Anhaltende Übernahmegerüchte bei den Banken, aber auch die Hoffnung auf weiter sinkende Zinsen und die insgesamt gute Marktstimmung, die im Wertpapierhandel auch die Provisionen steigen lassen, verliehen den Anteilsscheinen Auftrieb. MLP führte den Index mit einem Plus von 8,03 Prozent an. Gesucht waren auch Hypo-Vereinsbank-Papiere, der Kurs stieg um 4,87 Prozent. Unter den Autoherstellern war Daimler-Chrysler mit 2,42 Prozent Spitzenreiter. Das Gelsenkirchener Center of Automotive Research hatte seine Prognose für den Autoabsatz in Deutschland konstant gehalten und damit schon fast für Euphorie bei den Produzenten gesorgt.

Der Euro überschritt am Donnerstag vorübergehend die Marke von 1,18 Dollar. US-Finanzminister Snow hatte zu verstehen gegeben, dass die Dollar-Schwäche kein Grund zur Besorgnis sei. Im Laufe des Tages fiel der Kurs des Euro aber wieder leicht. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1734 (Mittwoch: 1,1748) fest. Der Dollar kostete damit 0,8522 (0,8512) Euro.

Am Rentenmarkt stand der Rex unverändert bei 121,59. Der Bund Future gab um 0,28 Prozent auf 118,85 Zähler nach.

0 Kommentare

Neuester Kommentar