Dax : Ex-Automanager Gentz ist Aufsichtsrat der Deutschen Börse

Die Deutsche Börse hat einen neuen Aufsichtsrat: Manfred Gentz. Der ehemalige Finanzvorstand des Autobauers Daimler Chrysler ist der dritte Aufsichtsratchef der Deutschen Börse AG in gut drei Jahren.

gentz
Manfred Gentz -Foto: dpa

Frankfurt/MainDer Aufsichtsrat der Deutschen Börse wird ab sofort vom ehemaligen Automobilmanager Manfred Gentz geführt. Das Kontrollgremium des Dax-Konzerns wählte den 66-Jährigen am Montag an seine Spitze, wie die Deutsche Börse in Frankfurt mitteilte. Gentz ist Nachfolger von Kurt Viermetz (69), der nach zunehmendem öffentlichen Druck vorzeitig zurücktrat. Der ehemalige Finanzvorstand des Autobauers Daimler Chrysler ist der dritte Aufsichtsratchef der Deutschen Börse AG in gut drei Jahren.

Gentz, der bis Ende 2004 Finanzvorstand des Autobauers Daimler Chrysler war, übernimmt den Vorsitz des Kontrollgremiums vorerst bis zur Hauptversammlung im Mai 2009. Dann werden die Mitglieder des Aufsichtsrates turnusgemäß neu gewählt und bestimmen aus ihrer Mitte den Vorsitzenden des Gremiums. Nach einem Beschluss der diesjährigen Hauptversammlung wird der Aufsichtsrat zudem von 21 auf 18 Mitglieder verkleinert. Aus Aufsichtsratskreisen war bereits zu hören, es gebe Interesse an einer langfristigen Verpflichtung von Gentz als Chef des Kontrollgremiums.

Viermetz, der den Aufsichtsrat des Dax-Konzerns seit Oktober 2005 führte, hatte im Oktober seinen Rücktritt zum 8. Dezember angekündigt. Regulär wäre sein Mandat noch bis zu Hauptversammlung am 20. Mai 2009 gelaufen. Viermetz war in den vergangenen Wochen zunehmend unter Druck geraten: Er agierte als Chefkontrolleur des Münchner Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE), der in der Finanzmarktkrise an den Rande des Zusammenbruchs geriet. Zudem arbeiteten die einflussreichen Großaktionäre der Deutschen Börse AG, die Hedgefonds TCI und Atticus Capital, auf die Ablösung von Viermetz hin, weil dieser Gegner einer Zerschlagung des Konzerns ist - einer Maßnahme, von der sich die Hedgefonds mehr Profit versprechen. Auch den Vorgänger von Viermetz als Chefkontrolleur, Ex-Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer, hatten die Hedgefonds aus dem Amt gedrängt. (nal/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben