Wirtschaft : Dax geht auf Talfahrt

NAME

Berlin (Tsp). Die Erleichterung darüber, dass es am 11. September nicht zu erneuten Anschlägen gekommen ist, verflog am Donnerstag ziemlich schnell. Die Börsen begaben sich auf Talfahrt. Die US-Arbeitslosenzahlen, die schlechter ausfielen als erwartet, verstärkten die Verluste weiter. Bis 17 Uhr sackte der Deutsche Aktienindex Dax um 4,17 Prozent auf 3435,05 Punkte. Auch der Auswahlindex am Neuen Markt Nemax 50 verlor kräftig. Er fiel um 3,24 Prozent auf 439,30 Punkte. Die Börsen in New York eröffneten schwächer. Die Märkte seien verunsichert, nachdem die Europäische Zentralbank am Nachmittag die Zinsen für den Euroraum unverändert gelassen hatte, hieß es bei den Händlern. Außerdem warnte US-Notenbank-Chef Alan Greenspan in seiner Rede vor einem Haushaltsdefizit.

Unter den 30 Dax-Werten konnte lediglich Degussa ein leichtes Plus von rund 0,6 Prozent auf 29,82 Euro verbuchen. Die übrigen 29 Notierungen rutschten in die roten Zahlen. Besonders stark traf es den Chiphersteller Infineon. Dessen Papiere verloren mehr als neun Prozent an Wert und sackten auf 9,25 Euro. Grund war die Schlappe in einem Streit um Patentrechte. Aber auch andere Technologiewerte gerieten europaweit unter Druck. Siemens-Aktien verloren rund 5,6 Prozent auf 44,20 Euro, Epcos 4,9 Prozent auf 12,70.

Am Rentenmarkt sank der Rex um 0,04 Prozent auf 115,34 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,2 Prozent auf 110,73 Punkte. Die Umlaufrendite wurde bei 4,31 (Mittwoch: 4,30) Prozent festgestellt.

Der Kurs des Euro ist am Donnerstag leicht gestiegen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 0,9757 (Mittwoch: 0,9749) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0249 (1,0257).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben