Wirtschaft : Dax legt trotz Nervosität zu

NAME

Berlin (Tsp). Weltweit ist am Mittwoch an den Börsen der Terroropfer vom 11. September 2001 gedacht worden. Auch die Deutsche Börse rief die Marktteilnehmer auf, sich an zwei Schweigeminuten ab 14 Uhr 46 zu beteiligen und in dieser Zeit nicht zu handeln. An der Wall Street in New York sollte der Börsenhandel anderthalb Stunden später als gewöhnlich, also gegen 17 Uhr, starten. Doch die Handelseröffnung zog sich zunächst hin, weil die Gedenkfeier in New York noch andauerte.

Der Dax zeigte sich am Jahrestag der Terroranschläge bis zu Börsenschluss äußerst freundlich und legte um 2,58 Prozent auf 3584 Zähler zu. Seinen relativ steilen Anstieg begann der Index aber erst gegen 13 Uhr 30. Die Umsätze blieben niedrig. Die Nervosität der Anleger ist geblieben. Die Sorge vor einem Krieg am Persischen Golf wächst.

Zu den stärksten Gewinnern gehörten am Mittwoch Infineon mit einem Plus von 6,8 Prozent auf 10,46 Euro, der weltweit größte Rückversicherer Münchener Rück mit einem Plus von 3,98 Prozent auf 10,18 Euro und Siemens mit einem Kursgewinn von 3,68 Prozent auf 46,80 Euro. Auch der Neue-Markt-Index Nemax50 legte um 1,42 Prozent zu und stand am Abend bei 454 Punkten. Auffälligster Wert hier: die Mobilcom-Aktie. Spekulationen über die drohende Insolvenz ließen den Kurs um 55 Prozent auf zwei Euro einbrechen.

 Am Rentenmarkt sank der REX um 0,11 Prozent auf 115,39 Punkte. Der Bund Future verlor 0,5 Prozent auf 110,58 Punkte. Die Umlaufrendite wurde bei 4,30 (Dienstag: 4,27) Prozent festgestellt. Der Kurs des Euro fiel weiter. Der Euro-Referenzkurs stieg auf 0,9749 (Dienstag: 0,9760) US-Dollar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben