Wirtschaft : Dax rettet sich ins Plus

-

(Tsp). Die deutschen Aktienmärkte eröffneten am Mittwoch zunächst deutlich schwächer als am Vortag. Die Verunsicherung nimmt langsam wieder zu, die Anleger nahmen daher Gewinne mit. Kurz nach elf Uhr notierte der Index auf seinem Tageshöchststand und schwankte schließlich um die Marke von 4150 Punkten. Unterstützend wirkte, dass der Eurokurs am Mittwoch nicht weiter anstieg. Die USNotenbank Fed hatte ihren Leitzins erwartungsgemäß unverändert gelassen, aber auf eine Zinserhöhung vorbereitet. Die US-Aktienmärkte rutschten deutlich ins Minus.

Bis zum Börsenschluss rettete der Dax ein leichtes Plus von 0,38 Prozent auf 4150,24 Punkte. „Ich würde mich wohler fühlen, wenn jetzt erstmal eine Phase der Besinnung und Konsolidierung kommt“, sagte ein Händler der Deka Bank. Auch der Tec-Dax konnte sich um 0,57 Prozent auf 623,10 Punkte verbessern. Der M-Dax, der die Entwicklung bei den mittleren Werten wiederspiegelt, schloss fast unverändert.

Mit einem Plus von 2,14 Prozent auf 24,78 Euro lagen die Aktien von Bayer an der Spitze des Dax. Die Liste der Verlierer wurde angeführt von dem Reisekonzern Tui (minus 3,4 Prozent) und der Deutschen Telekom (minus 1,9 Prozent). Auch die Titel der Allianz gerieten unter Druck.

Am Rentenmarkt sank der Bund-Future um 0,03 Prozent auf 114,49 Punkte. Der Rex stieg um 0,14 Prozent auf 118,23 Zähler nach. Die durchschnittliche Umlaufrendite stieg auf 3,81 (Dienstag: 3,83) Prozent. Der Referenzwert des Euro wurde höher festgesetzt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2563 (Dienstag: 1,2517) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7960 (0,7989) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben