Wirtschaft : Dax schließt auf Rekordstand

Dow Jones erstmals über 15 000 Punkten.

Frankfurt am Main - Angetrieben von sehr guten Vorgaben aus den USA hat der deutsche Aktienindex Dax am Freitag den höchsten Schlusskurs aller Zeiten erreicht. Das Frankfurter Börsenbarometer legte bis zum Abend um gut zwei Prozent zu und schloss bei 8122,29 Punkten. Kurz zuvor hatte der US-Aktienindex Dow Jones erstmals die Marke von 15 000 Punkten geknackt und landete bei Börsenschluss bei 14 973 Punkten.

Der vormalige Höchststand beim Dax-Börsenschluss war am 16. Juli 2007 mit 8105,69 Punkten erreicht worden. Am Freitag hatte der Frankfurter Index zwischenzeitlich sogar einen Stand von 8130,16 Punkten erreicht. Damit war er nicht weit entfernt von dem bislang höchsten Dax-Kurs im gesamten Handelsverlauf. Das Allzeithoch von 8151,57 Punkten war ebenfalls im Juli 2007 erreicht worden, also vor der Finanzkrise.

Bereits im März war ein neues Allzeithoch beim Dax-Schlussstand in greifbare Nähe gerückt. Der Aktienindex hatte es dann jedoch wegen der Schwierigkeiten beim Rettungsplan für Zypern verfehlt.

Nachdem die Senkung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank auf das Rekordtief von 0,5 Prozent am Donnerstag bereits für gute Stimmung an den Börsen gesorgt hatte, beflügelten am Freitag die jüngsten Arbeitsmarktdaten aus den USA die Kurse. Die Arbeitslosenquote sank im April um 0,1 Prozentpunkte auf 7,5 Prozent, wie das Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Damit liegt die Quote auf dem niedrigsten Stand seit Dezember 2008. Die US-Wirtschaft schuf im vergangenen Monat mit 165 000 neuen Stellen 10 000 mehr Jobs als erwartet. Laut der in einer Unternehmensumfrage erhobenen Stellenzahl stellte der Privatsektor im April unterm Strich 176 000 zusätzliche Arbeitnehmer ein. AFP

Seite 12

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben