Wirtschaft : Dax schließt auf Tagestief

-

(Tsp). Die Hängepartie im Tarifstreit, eine schwache Wall Street und pessimistische Prognosen einiger USTechnologiefirmen haben dem Dax am Mittwoch zugesetzt. Der Standardwerte-Index index schloss auf seinem Tagestief. In den letzten Handelsminuten gab er 3,85 Prozent auf 2993,00 Zähler ab und fiel damit unter die kritische Marke von 3000 Punkten. Alle 30 Standardwerte standen im Minus. Der Nebenwerte-Index M-Dax gab 1,87 Prozent auf 3060,09 Punkte nach und der Auswahlindex Nemax 50 am Neuen Markt büßte 2,56 Prozent auf 370,79 Zähler ein.

Im Mittelpunkt des deutschen Handels standen die Technologiefirmen Siemens (minus 6,32 Prozent), Infineon (minus 4,67 Prozent) und SAP (minus 3,81 Prozent). Händler erklärten die schwachen Kurse der Dax- Schwergewichte mit schlechten Geschäftsprognosen der US-Konzerne Gateway und Intel. Der Chiphersteller Intel erwartet in den nächsten sechs Monaten kaum eine Belebung der Nachfrage auf den Technologiemärkten. Der PC-Hersteller Gateway rechnet im vierten Quartal mit einem höher als zuvor prognostizierten Verlust.

Am Neuen Markt legten die Aktien des Biotech-Unternehmens Morphosys um 25 Prozent zu. Das Unternehmen sieht Anzeichen für einen Erfolg im letzten verbliebenen Patentstreit um seine Schlüsseltechnologie.

Am Rentenmarkt zog der Rentenindex Rex um 0,18 Prozent auf 117,42 Punkte an. Der Bund Future stieg um 0,2 Prozent auf 113,11 Punkte. Die Umlaufrendite wurde auf 3,97 (Dienstag: 4,01) Prozent festgelegt. Der Euro verbilligte sich. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0377 (Dienstag: 1,0425) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9637 (0,9592) Euro.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben