Wirtschaft : Dax streift 3400-Punkte-Marke

-

(Tsp). Der Dax ist am Montag, getrieben von Kursgewinnen bei den Versicherern und dem Chiphersteller Infineon, auf ein Jahreshoch geklettert. Unter den Nebenwerten ragten die Aktien der Mannheimer Holding mit einem deutlichen Plus hervor, nachdem die Auffanggesellschaft Protektor mit der Stundung ihrer Forderungen gegen die Tochter Mannheimer Leben das Unternehmen wohl vor der Insolvenz gerettet hat.

Deutschlands wichtigster Börsenindex verbuchte bis zum Abend ein Plus von 2,09 Prozent auf 3396,07 Punkte und lag damit über dem bisherigen Jahreshoch von 3363 Punkten. Im Tagesverlauf hatte der Index sogar die 3400 Punkte-Marke übersprungen. „Es sieht so aus, als halte sich im Markt die Hoffnung auf eine gute Berichtssaison zum zweiten Quartal“, sagte ein Händler. Der Dax ist seit seinem Märztief bei 2188 Punkten unter anderem wegen der Hoffnung auf einen Wirtschaftsaufschwung um mehr als 50 Prozent gestiegen. Auch der M-Dax zog um 1,65 Prozent auf 3668,83 Punkte an. Der Tec-Dax kletterte um 3,06 Prozent auf 456,64 Zähler.

Alle 30 Dax-Werte notierten im Plus. Hohe Kursgewinne verzeichnete das Infineon-Papier. Die Investmentbank Smith Barney hatte zuvor den Chipsektor hochgestuft. Münchener Rück stiegen um 6,6 Prozent, Allianz um knapp sechs Prozent.

Am Rentenmarkt legte der Rex um 0,28 Prozent auf 120,10 Punkte zu. Der Bund Future stieg um 0,2 Prozent auf 116,69 Punkte. Die Umlaufrendite fiel auf 3,50 (Freitag: 3,56) Prozent. Der Kurs des Euro fiel im Vergleich zum US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1299 (Freitag: 1,1315) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8850 (Freitag: 0,8838) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben