Wirtschaft : Dax unter Druck

-

(Tsp). Kursverluste bei der HypoVereinsbank, den Autowerten und MAN haben den Dax am Dienstag ins Minus gedrückt. Das Börsenbarometer fiel bis zum Schluss um 0,93 Prozent auf 2909,95 Punkte. Der M-Dax gewann 0,6 Prozent auf 3276,13 Zähler. Der Tec-Dax rückte um 0,71 Prozent auf 393,24 Punkte vor. „Die schwachen Autowerte und die enttäuschenden Zahlen von HVB und MAN belasten den Markt“, sagte Vontobel-Analyst Robert Halver. Auch die Bombenanschläge in der saudischen Hauptstadt Riad trügen zur Zurückhaltung unter den Investoren bei.

Im Rampenlicht standen die HypoVereinsbank-Aktien, die nach Vorlage von Quartalszahlen um 7,21 Prozent auf 11,33 Euro nachgaben und damit das Schlusslicht im Dax bildeten. Marktexperten betonten, dass die Bank die Rückkehr in die Gewinnzone vor allem Kostensenkungen und nicht operativen Erfolgen verdanke. MAN-Titel büßten 6,15 Prozent auf 14,79 Euro ein. Der Maschinenbau- und Nutzfahrzeuge-Konzern hat angesichts der anhaltenden Konjunkturschwäche im ersten Quartal wieder rote Zahlen geschrieben. Autoaktien fielen, nachdem die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs den europäischen Autosektor herabgestuft hatte. Daimler-Chrysler-Titel büßten 2,32 Prozent auf 27,41 Euro ein, VW-Aktien fielen ebenfalls um 2,30 Prozent auf 31,00 Euro, BMW verloren 1,12 Prozent auf 29,13.

Am Rentenmarkt verlor der Rex 0,15 Prozent auf 119,40 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,1 Prozent auf 115,92 Zähler. Die Umlaufrendite stieg auf 3,65 (Montag: 3,62) Prozent. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1518 (1,1597) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8682 (0,8623) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben