Wirtschaft : Dax unter Druck

-

(Tsp). Der Deutsche Aktienindex Dax hat sich am Dienstag im Handelsverlauf leicht ins Minus gedreht. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer sank um 0,31 Prozent auf 3809,26 Punkte. Der MDax verlor 0,19 Prozent auf 4414,94 Zähler, der Tec-Dax gab 0,25 Prozent auf 562,50 Prozent nach. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen nach dem kräftigen Aufwärtstrend, den es am Vortag gegeben hatte. Aber auch der starke Euro-Kurs belastete die Werte. Die Umsätze blieben allerdings dünn – den Händlern fehlten kursbewegende Nachrichten. Teilweise war der Dax sogar wieder unter die Marke von 3800 Punkten gerutscht, die der Dax am Vortag überschritten hatte. Die Wall Street eröffnete ebenfalls leichter.

Größter Gewinner im Dax waren die Linde-Aktien, die um 3,57 Prozent zulegten. Nach erfreulichen Konjunkturdaten aus den USA vom Montag, legten auch Chemie- und Pharmawerte überdurchschnittlich zu. Der Aktienkurs von Fresenius Medical Care gewann 2,28 Prozent. Größter Verlierer waren BMW (minus 2,53 Prozent) und Thyssen-Krupp (minus 1,96 Prozent). Positive Nachrichten aus der Chipbranche unterstützten zeitweise die Aktie des Halbleiterherstellers Infineon. So hatte am Montag der US-Branchenverband SIA erklärte, die Chipbranche habe im Oktober den stärksten monatlichen Umsatzanstieg seit 1990 verbucht.

Am Rentenmarkt stand der Bund Future unverändert bei 111,79 Punkten. Der Rex büßte 0,07 Prozent auf 116,18 Punkte ein. Die Umlaufrendite stieg auf 4,17 (Montag: 4,16) Prozent. Der Euro unterbrach seinen jüngsten Höhenflug; sein Referenzkurs wurde mit 1,1975 Dollar festgestellt nach 1,2019 Dollar am Vortag. Der Dollar kostete damit 0,8351 (0,8320) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben