Wirtschaft : Dax zum Wochenende im Minus

-

(akz). Der deutsche Aktienmarkt verzeichnete zum Wochenausklang Verluste. Der Handel wurde vor allem vom Verfallstag an der Terminbörse Eurex, dem so genannten „Hexensabbat“ bestimmt. In der Vergangenheit hatte dies oft zu starken Kursschwankungen geführt, da die Besitzer von Derivaten versuchen, die Indizes und Aktien in eine für sie günstige Richtung zu beeinflussen – so auch diesen Freitag. Schließlich drückten dann noch schwache USBörsen auf die Stimmung der Anleger.

Der deutsche Aktienindex (Dax) verlor bis Handelsschluss rund 0,9 Prozent und notierte bei 3578,7 Punkten. Auch die Technologiewerte lagen deutlich im Minus. Der Tec-Dax büßte 3,3 Prozent auf 524,9 Punkte ein.

Im Dax wurden die Gewinner von der Commerzbank angeführt. Die Aktien legten um 3,9 Prozent zu. Neuerliche Fusionsfantasien hatten den Wert zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit 14 Monaten getrieben. MLP-Aktien verabschiedeten sich am letzen Tag als Dax-Mitglied mit einem Minus. Die Papiere verloren 0,7 Prozent. Andere Finanzwerte wie Hypo-Vereinsbank und Allianz führten standen ebenfalls auf der Verliererseite. Beim Tec-Dax standen Meldungen über eine mögliche Übernahme von Mobilcom durch Talkline im Mittelpunkt. Mobilcom-Aktien gewannen 10,9 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg der Bund Future um 0,26 Prozent auf 113,86 Punkte. Der Rex war bei 118,04 Punkten um 0,03 Prozent minimal fester. Die Umlaufrendite blieb zum Vortag konstant bei 3,85 Prozent. Der Euro setzte seine Gewinne der vergangenen Tage fort. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1312 (Donnerstag: 1,1290) Dollar fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben