DB-Sparpreis-Aktion : ICE-Tickets zum Schnäppchenpreis

Aktuell bietet die Deutsche Bahn wieder eine Vielzahl von Tickets für nur 19 Euro an. Das lohnt sich nicht nur für Neukunden, ergab eine Untersuchung der Stiftung Warentest.

Daniel Mosler
Die Aktions-Tickets der Deutschen Bahn gelten nur für ICE und IC - nicht jedoch für die Regionalbahnen.
Die Aktions-Tickets der Deutschen Bahn gelten nur für ICE und IC - nicht jedoch für die Regionalbahnen.Foto: dpa

Die Deutsche Bahn hat es schwer: Auf der Straße machen ihr Fernbusse Konkurrenz und in der Luft buhlen immer mehr Billigfluglinien um Kunden. Der Kampf um neue Kunden ist gnadenlos. Mit den nach Unternehmensangaben "günstigsten Sparpreisen aller Zeiten" versucht Deutschlands größtes Bahnunternehmen nun den Befreiungsschlag. Ob das gelingt, ist fraglich - doch für Alt- und Neukunden lohnt sich ein Blick auf die Rabatte allemal, ergab eine Untersuchung der Stiftung Warentest.

Nur begrenzt verfügbar und buchbar

Eine Fahrt von Hamburg nach Berlin für 19 Euro? So verlockend die aktuellen Spar-Angebote der Deutschen Bahn klingen, haben sie doch einige Haken: So gelten die vergünstigten Preise nur für ICE und ICE-Sprinter-Züge, nicht aber für Regionalzüge. Die kleine Einschränkung hat gravierende Folgen: denn dadurch können nur Fernbahnhofe mit den günstigen Tickets angefahren werden, kleinere Bahnhöfe bleiben außen vor.

Auch bei der Buchung gibt es Einschränkungen, kritisiert die Stiftung Warentest: so sind die Aktions-Tickets nur bis zum 20. März 2016 buchbar - online frühestens 91 Tage vor dem Reisetag. Wie bei den klassischen Sparpreisen der Bahn sind die Tickets auch an bestimmte Züge gebunden - Änderungen im Preiseplan werden so schnell sehr teuer.

Wer clever bucht, kann viel Geld sparen

Wer bei der Suche nach einer günstigen Fahrt einen langen Atem beweist, kann dennoch viel Geld sparen. Das ergab die Untersuchung der Stiftung Warentest. Die Tester überprüfen exemplarisch an einem Tag mehr als 2.500 Reiseverbindungen auf über zehn Strecken an mehreren Reisetagen.

Das Ergebnis ist positiv, aber durchwachsen: denn oft entscheidet nicht nur die Reiseroute über das Auffinden der günstigen Tickets, sondern auch die Buchungszeit. Laut der Warentester waren von Montag bis Mittwoch für rund 70 Prozent der verfügbaren Reiserouten die günstigen Aktionstickets zu buchen. Deutlich weniger rabattierte Tickets gab es dagegen von Freitag bis Sonntag.

Bahncard-Inhaber profitieren

Dennoch zeigten sich die Tester von dem Ergebnis beeindruckt: so kostete eine ICE Fahrkarte zum „Flexpreis“ (früher „Normalpreis“) von München nach Hamburg stolze 142 Euro. Der Aktions-Sparpreis ermöglicht die Reise für 19 Euro. Das entspricht einer Ersparnis von fast 87 Prozent. Inhaber einer Bahncard 25 zahlen sogar nur 14,25 Euro.

Dabei gelten die vergünstigten Tickets auch für das Angebot "ICE Sprinter", wie die Deutsche Bahn mitteilte. "ICE Sprinter" verkehren auf den meistbefahrenden Routen in Deutschland - halten aber an weniger Bahnhöfen.

Da die ICE-Sprinter nicht überall halten und teilweise Abkürzungen nutzen, fahren sie konkurrenzlos schnell.

Obendrein können die Bahncard-Inhaber von der City-Ticket-Funktion profitieren: Vielerorts dürfen sie für An- und Abfahrt zum Bahnhof Busse und Bahnen gratis nutzen. Familienkinder unter 15 Jahren reisen, wie auch bei den üblichen DB-Sparpreisen, kostenlos mit.

Auch frühzeitig buchbar

Seit kurzem können DB-Tickets schon rund sechs Monate im Voraus gebucht werden. Möglich ist dies allerdings nicht bei Online-Buchungen, sondern nur beim Fahrkartenkauf im DB-Reisezentrum, über den DB-Telefon­service oder im Reisebüro (DB-Agentur).

Interessant ist das 19-Euro-Ticket also sogar für die anstehenden Sommerferien.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben