Wirtschaft : Deag: Deutsche Entertainment AG erhöht seine Prognose für 2001

scc

Gute Nachricht für die Aktionäre der Deag Deutsche Entertainment AG: Der Berliner Konzertveranstalter erhöhte am Dienstag seine Prognosen für das laufende Jahr. Statt bei 680 Millionen soll der Umsatz nun um drei Prozent höher bei 700 Millionen Mark liegen. Wesentlich besser soll auch die Ergebnisseite am Jahresende aussehen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wird nun bei 24 Millionen Mark erwartet statt vorher bei 21 Millionen Mark (plus 14,3 Prozent). Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen wurde die Planzahl von 45 Millionen Mark auf 52 Millionen Mark angehoben. Vorstandschef Peter Schwenkow begründete diesen Schritt mit der erfolgreichen Umstrukturierung des Konzerns im Jahr 2000. Die Aktie gab am Dienstag 50 Cents auf 19,50 Euro ab. Im ersten Halbjahr 2001 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 317 Millionen Mark (Vorjahreszeitraum 125) und ein Ebit von vier Millionen Mark.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben