DEMOGRAFISCHER WANDEL : 50 plus ist wieder gefragt

DIE ENTWICKLUNG

Laut Arbeitsagentur haben bisher nur 30 Prozent der 55- bis 64-jährigen Berliner eine sozialversicherungspflichtige Anstellung – aber mit steigender Tendenz. Laut einer Studie der Prognos AG zum Fachkräftemangel werden in 20 Jahren bis zu 460 000 Stellen in Berlin und Brandenburg nicht besetzt werden können.

ANSPRECHPARTNER

Die Handwerkskammer, das Jobcenter Pankow und das Comfort-Schulungszentrum stehen hinter dem Projekt „Berliner BÄr – Berliner Betriebe nutzen die Kompetenzen Älterer“. Die Zukunft im Zentrum GmbH (www.ziz-berlin.de) hilft kleinen und mittleren Betrieben bei der Personalarbeit und betreibt das Portal www.50plus-in-berlin.de. Zudem ist man Mitbegründer des Regionalverbunds im Netzwerk ddn (www.

demographie-netzwerk.de) und plant mit mehreren Partnern ab Ende März den Arbeitskreis „Arbeiten bis 67“. Die gsub Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung stellt unter www.

perspektive50plus.de ein Bundesprogramm vor. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar