Wirtschaft : Der Allianz -Vorstandsvorsitzende meint, "Anreize für private Vorsorge sind nötig"

Erst droht die Politik[die Erträge aus Kapit]

Gerhard Rupprecht ist Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherung AG in Stuttgart. Mit ihm sprach Karin Birk.

Erst droht die Politik, die Erträge aus Kapitallebensversicherungen zu besteuern, jetzt ist das Vorhaben im Vermittlungsausschuss zu Fall gebracht worden. Hätte es für die Lebensversicherer noch besser laufen können?

Uns wäre es sicher lieber gewesen, die ganze Verunsicherung wäre nicht entstanden. Dass die verfehlten Steuerpläne jetzt vom Tisch sind, ist natürlich eine gute Nachricht für unsere Kunden und uns.

Wieviel zusätzliches Geschäft hat die Diskussion den Versicheren gebracht?

1999 war für uns ein sehr erfolgreiches Jahr. Die Steuerdebatte war dabei aber nur ein Faktor von mehreren. Sie hat vielen Bürgern ins Gedächtnis gerufen, dass sie mehr für ihre Altersvorsorge tun müssen. Davon hat unser Neugeschäft natürlich profitiert, wir rechnen im Vergleich zum Vorjahr mit etwa der Hälfte mehr.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Kommt das Thema bald wieder auf den Tisch?

Ich hoffe, dass das nicht der Fall sein wird. Die ständige Verunsicherung der Menschen, die für ihr Alter vorsorgen müssen, sollte ein Ende haben.

Wie könnte eine Lösung aussehen, die die verschiedenen Anlageformen gleich behandelt und auch den Vorsorgedanken beachtet?

Jede Belastung der privaten Vorsorge ist kontraproduktiv angesichts der großen Probleme unseres Rentensystems. Wir brauchen nicht höhere Steuern, sondern gezielte Anreize zur Kapitalbildung für das Alter. Dabei geht es nicht um die Anlageform, sondern um die Frage, inwieweit die Anlage wirklich der Altersvorsorge dient.

Müssen Sie sich langfristig andere Geschäftsfelder suchen?

Wieso sollten wir das tun? Private Altersvorsorge ist einer der wichtigsten Zukunftsmärkte. Die Lebensversicherung ist mit ihren Garantien und vielfältigen Möglichkeiten, persönliche Risiken abzusichern, wie kein anderes Produkt darauf zugeschnitten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben