Wirtschaft : Der Benzinpreis steigt weiter

-

(dpa). Die Benzinpreise in Deutschland sind am Donnerstag weitergeklettert und haben ein neues Rekordhoch erreicht. Der Ölkonzern Esso hatte die neue Preisrunde eingeleitet. Der Marktführer in Deutschland, BPAral, war gefolgt. Nach der dritten Preiserhöhung innerhalb einer Woche müssen die Autofahrer nach Konzernangaben für einen Liter Normalbenzin im bundesweiten Durchschnitt 1,14 bis 1,15 Euro bezahlen. Die meistgetankte Sorte Super kostet 1,16 bis 1,17 Euro. Auch Dieselkraftstoff kostet mit rund 96 Cent je Liter so viel wie noch nie. Binnen einer Woche verteuerte sich der Sprit um rund sieben Cent je Liter. Als Ursache geben die Mineralölfirmen den scharfen Preisanstieg für Öl und Ölprodukte zum Ende der vergangenen Woche an. Seitdem notiert der Preis für Rohöl bei mehr als 32 Dollar für ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent. Grund dafür ist die schwelende Irak-Krise, denn eigentlich gibt es genügend Öl auf dem Weltmarkt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar