Wirtschaft : Der Druck auf Indonesien wächst

IWF-Reformen umsetzen / Milliardenkredit für Korea TOKIO/JAKARTA (AFP/dpa).Finanzfachleute aus dem asiatisch-pazifischen Raum haben den Druck auf Indonesien erhöht, die vom Internationalen Währungsfonds (IWF) geforderten Reformen umzusetzen.Während in Südkorea und Thailand Verbesserungen durch rigorose Maßnahmen erkennbar seien, bleibe die Lage in Indonesien eine "Herausforderung", hieß es am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung zum Abschluß eines Treffens von Vize-Finanzministern und stellvertretenden Notenbankchefs der Region in Tokio.Der ehemalige US-Spitzendiplomat Richard Holbrook milderte seine Äußerungen vom Vortag über eine drohende Katastrophe für Indonesien dagegen wieder ab.Infolge massiver Käufe ausländischer Investoren legte die Börse in Jakarta am Freitag zu.Die Weltbank gewährte Südkorea unterdessen einen Kredit über zwei Mrd.Dollar (etwa 3,7 Mrd.DM). Indonesien hat dem IWF am Freitag einen Vorschlag zur Lösung der Schuldenkrise des Landes unterbreitet.Dabei spiele das sogenannte Mexiko-Modell eine wichtige Rolle, sagte IWF-Delegationsleiter Hubert Neiss.Aber auch andere Lösungen seien angeregt worden.Der IWF brauche nun Zeit, um über die Vorschläge der Regierung zu beraten.Die private Wirtschaft in Indonesien ist mit 74 Mrd.Dollar (rund 135 Mrd.DM) verschuldet.Der IWF hatte die teilweise Auszahlung zugesagter Milliarden-Hilfen wegen mangelnder Reformbereitschaft der indonesischen Führung unter Präsident Suharto aufgeschoben.Am Freitag kündigte der japanische Automobilhersteller Mitsubishi an, die in Indonesien geplante Produktion eines für den asiatischen Markt konzipierten Autos um mehrere Jahre zu verschieben.Damit reagiert das Unternehmen auf die drastisch gesunkene Auto-Nachfrage in Indonesien in Folge der Wirtschaftskrise. Weltbank-Präsident Wolfensohn sagte nach der Bekanntgabe der neuen Hilfe für Südkorea, das Land sei bereit, alles zu tun, um seine Wirtschaft wiederzubeleben.Die Weltbank hatte dem Land nach Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise im vergangenen Jahr bereits einen Kredit über drei Mrd.Dollar zur Verfügung gestellt.Die Kredite sind Teil eines Zehn-Milliarden-Dollar-Pakets. Nur einen Tag nach Bekanntgabe des Konjunkturprogramms, das der Wirtschaft neuen Schwung verleihen soll, sorgte Japan am Freitag für neue Negativ-Schlagzeilen.Die Arbeitslosigkeit ist auf einem Rekordhoch, der Einzelhandel verzeichnet dramatische Umsatzrückgange.Nachdem der Nikkei-Index am Donnerstag um 1,9 Prozent nach oben geschnellt war, gab das Börsenbarometer nach den Hiobsbotschaften vom Freitag wieder um 1,4 Prozent nach.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar