Wirtschaft : Der Düsseldorfer Konzern ist Deutschlands größter Mobilfunkanbieter

Der Düsseldorfer Mannesmann-Konzern ist Deutschlands größter Mobilfunkanbieter vor der Telekom-Tochter T-Mobil (D1). Im D2-Netz telefonieren inzwischen mehr als acht Millionen Kunden. Die rasant wachsende Sparte hat sich zum größten Ertragsbringer des Konzerns entwickelt. Der Bereich kam 1998 zwar nur auf einen Umsatzanteil von knapp einem Viertel (4,6 Milliarden Euro), trug aber 70 Prozent (982 Millionen Euro) zum Konzernergebnis bei. Mannesmann beschäftigt mehr als 17 000 Menschen in der Sparte.

Zudem macht Mannesmann der Telekom auch im Festnetz Konkurrenz. Zur Konzerntochter Arcor gehört seit Frühjahr die ehemalige Veba/RWE-Tochter Otelo. Außerdem hält der Konzern die Mehrheit am Düsseldorfer Stadtnetzbetreiber Isis. Auch im Ausland baute Mannesmann das Telekommunikations-Geschäft weiter aus. Mit der Mehrheitsübernahme der zweitgrößten europäischen Mobilfunkfirma Omnitel und der Festnetzfirma Infostrada hat Mannesmann in Italien ein festes Standbein. In Österreich halten die Düsseldorfer eine Mehrheit an der Festnetzgesellschaft Telering, in Frankreich eine Beteiligung an Cegetel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben