Wirtschaft : Der Euro drückt den Dax

-

(Tsp). Der Donnerstag begann gut an den deutschen Börsen. Vor allem gute Geschäftszahlen des Elektronikkonzerns Siemens, die über den Erwartungen der Analysten lagen, sorgten für steigende Kurse. Auch der Softwarekonzern SAP lieferte positive Geschäftsergebnisse.

Belastend wirkte jedoch der Euro, der wieder die Marke von 1,27 Dollar übersprang. Außerdem rutschten die USBörsen am Nachmittag schon kurz nach Handelseröffnung leicht ins Minus. Bei Handelsschluss lag der Deutsche Aktienindex (Dax) bei 4139,86 Punkten nur hauchdünn mit 0,04 Prozent im Plus. Der Technologieindex Tec-Dax gab leicht um 0,1 Prozent auf 610,09 Punkte nach.

Dank positiver Aussichten legten die Aktien des Handelskonzerns Metro um 3,48 Prozent auf 35,65 Euro zu. Auch der Pharmakonzern Schering verbreitete Optimismus. Die Papiere verteuerten sich um 2,2 Prozent auf 45,05 Euro. Unter Druck geriet dagegen die Aktie des Tourismuskonzerns Tui. Sie musste die fulminanten Gewinne vom Vortag teilweise abgeben.

Die Europäische Zentralbank (EZB) stellte den Referenzkurs des Euro am Donnerstag bei 1,2710 (Mittwoch 1,2607) Dollar fest. Die US-Devise kostete damit 0,7868 (0,7932) Euro. Am Rentenmarkt stieg der Bund-Future um 0,06 Prozent auf 114,59 Punkte. Der Rex hielt sich bei 118,31 Zählern. Die durchschnittliche Umlaufrendite fiel auf 3,79 (Mittwoch 3,80) Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben