Wirtschaft : Der Euro steigt trotz niedrigerer Zinsen Referenzkurs über 1,18 Dollar

Dax nähert sich 3200 Punkten

-

Berlin (Tsp). Der Euro hat am Freitag im Vergleich zum Dollar weiter an Wert gewonnen. Die Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) stoppte die Aufwertung nicht. Am Freitagmorgen legte der Euro nach den kräftigen Vortagesgewinnen zu. Der Referenzkurz zum Dollar wurde bei 1,1813 (1,1775) Dollar ermittelt. Vor der Zinssenkung war der Euro deutlich hinter sein in der vergangenen Woche erreichtes Allzeithoch von 1,1932 Dollar zurückgefallen. Am Freitagnachmittag gaben die Notierungen allerdings wieder kräftig nach, nachdem Meldungen vom USArbeitsmarkt nicht so schlecht ausgefallen waren wie befürchtet. So stieg zwar die Arbeitslosenquote im Mai, in den US-Unternehmen wurden aber weniger Stellen abgebaut als Volkswirte erwartet hatten. Dies führte auch an den Aktienmärkten zu kräftigen Kursgewinnen. Der Dax kletterte bis zum Börsenschluss um 2,89 Prozent auf 3127,46 Punkte. Dow Jones und Nasdaq eröffneten den Handel mit Kursgewinnen, der Nasdaq drehte bis zum Börsenschluss in Deutschland aber wieder in die Verlustzone. Nach Meinung von Experten könnte der Dax in der kommenden Woche die Marke von 3200 Punkten ins Visier nehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben