Wirtschaft : Der Euro wird den Kursen positive Impulse geben

Aktien oder Rentenpapiere? Mit vollem Risiko auf Wachstum setzen oder das Vermögen langfristig sichern?

Uwe Wiesner, bei der Deutschen Bank Leiter des privaten Anlage-Managements in Berlin und Brandenburg, gibt Tips für die Geldanlage. TAGESSPIEGEL: Wie kann ein risikobereiter Anleger Beträge zwischen 1000 und 10 000 DM rentabel anlegen? Was sollte ein konservativer Anleger tun? WIESNER: Bei einem Anlagebetrag in der genannten Höhe empfehle ich dem risikobereiten Anleger eine direkte Investition in einen Investmentfonds.Der international agierende Aktienfonds "AkkumulaÒ hat hervorragende Wertzuwächse erwirtschaftet und über zehn Jahre eine durchschnittliche Rendite von jährlich 10,3 Prozent erzielt.Ein konservativer Anleger sollte den Betrag in Bundesschatzbriefe (Typ A) anlegen.Bundesschatzbriefe können nach Ablauf eines Jahres, bis zu 10 000 DM monatlich und zum Kurs von 100 Prozent, an die Bundesschuldenverwaltung zurückgegeben werden.Bei steigenden Zinsen kann das Papier ohne Kursverlust in höherverzinsliche Wertpapiere getauscht werden.TAGESSPIEGEL: Was empfehlen Sie einem risikobereiten bzw.konservativen Anleger, der 100 000 DM zur Verfügung hat?WIESNER: Der Wegfall nationaler Währungsgrenzen durch die europäische Währungsunion ist ein Schritt auf dem Weg zum weltweiten Wettbewerb.Gleichzeitig eröffnet der Euro ein großes Wachstumspotential, denn die Unternehmen erhalten Zugang zu neuen Märkten.Von den wirtschaftlichen Impulsen der EWU kann zudem der gesamte Aktienmarkt positiv beeinflußt werden.Das Depot für den risikobereiten Anleger sollte deshalb global ausgerichtet werden.80 Prozent des Kapitals empfehle ich in internationale Aktien wie Allianz, Nestle, Novartis, Coca Cola oder Veba zu investieren.Die restlichen 20 Prozent werden in den Fonds DWS "EurostrategieÒ angelegt.Dieser Fonds legt die Gelder in europäischen festverzinslichen Wertpapieren an, die flexibel in der Währung und in der Laufzeit gemanagt werden.Der konservative Anleger investiert 70 Prozent in den Fonds mit europäischen Renten und 30 Prozent in internationale Aktien bzw.wählt den auf globale Wachstumstrends ausgerichteten Aktienfonds "Top 50 WeltÒ.Die Anlagestrategie des Fondsmanagements sieht die Auswahl von 50 weltweit führenden Werten mit starker Marktstellung und ausgeprägter Managementqualität vor.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar